Shiatsu-Behandlungen

Shiatsu (japanisch) bedeutet übersetzt „Fingerdruck“ und ist eine in Japan entwickelte Form der Körpertherapie.

 

Anfang des 20. Jahrhunderts wurden in Japan verschiedene Formen der energetischen Körperarbeit und manuellen Behandlungsmethoden kombiniert und unter dem Namen Shiatsu vereint, um diese Form der Arbeit von einer reinen Entspannungsmassage abzugrenzen.


Anders als in der westlichen Massage wird der Klient am bekleideten Körper - also ohne Massageöl behandelt. Traditionell wird Shiatsu auf einer auf dem Boden liegenden Matte durchgeführt.


Ziel der Behandlung ist es, den Energiefluss des Klienten in den Meridianen (Energiebahnen und deren Vernetzungen) anzuregen bzw. wieder in ein Gleichgewicht zu bringen. Langfristig gilt ein ausgeglichener Energiehaushalt in den Meridianen als Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden.


Diese Form der Behandlung entspannt und regt die eigenen Ressourcen und Selbstheilungskräfte von Körper - Geist und Seele an.


Dauer der Behandlung - ca. 50 Minuten inkl. Vorgespräch


 

            Momentan findet Shiatsu wegen meiner Knieverletzung auf dem Shiatsu -Tisch statt.